Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: Uwe Frauendorf
9. Oktober 2018 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Buchstadt Leipzig
»Reclam Leipzig 1945–1991«
Vortrag von Ingrid Sonntag
2016 erschien im Ch. Links Verlag das Buch »An den Grenzen des Möglichen. Reclam Leipzig 1945-1991«: Der 1828 in Leipzig gegründete Reclam Verlag existierte zwischen 1947 und 1990/91 in Gestalt zweier unabhängig voneinander geführter Unternehmen in Ost-und Westdeutschland. Die erste Verlagsgeschichte über diesen exemplarischen Parallelverlag spiegelt differenziert deutsch-deutsche Zeit- und Kulturgeschichte. In den rund 50 Beiträgen von Wissenschaftlern, Verlagsmitarbeitern, Autoren und Übersetzern geht es um die Handlungsstrategien verschiedener Verlagsleiter, Lektoren, Autoren, Übersetzer und Herausgeber, um exemplarische Reclam-Titel (Walter Benjamin, Volker Braun, Reiner Kunze, Ossip Mandelstam), verborgene Biografien (Hans Marquardt, Heinrich Reclam), bereitwillig genutzte Spielräume gegenüber der Zensur und den deutsch-deutschen Literaturaustausch. Eine kritische Quellenanalyse mit vielen historischen Fotos, die auch Einblicke gibt in die alltägliche Verlagsarbeit unter den Bedingungen einer Diktatur.

Herausgeberin Ingrid Sonntag war nach einem Germanistikstudium in Leipzig u.a. als Lektorin im Mitteldeutschen Verlag Halle und in der Gustav Kiepenheuer Verlagsgruppe Leipzig, als Geschäftsführerin der Freien Akademie der Künste zu Leipzig und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Leipzig tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. zur deutschen Verlagsgeschichte.

Eintritt frei. Veranstaltung des Leipziger Bibliophilen-Abends e. V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134