Haus des Buches
Literaturhaus Leipzig

Veranstaltungen
© Foto: privat
16. Oktober 2018 / 19.30 Uhr / Literaturcafé
Nguyen Ngoc Tu liest aus »Endlose Felder«
Moderation: Günter Giesenfeld. Deutsche Lesung: Marianne Ngo. Dolmetschen: Viet Anh Nguyen Duc
Die Geschichten von Nguyen Ngoc Tu spielen im Deltagebiet des Mekong zwischen Wasser und Land. Die Protagonisten sind Fischer, Entenzüchter, Erntehelfer, alte, schweigsame und skurrile Männer und unglückliche Frauen zwischen Familiensehnsucht und Prostitution. Und ihre Boote, die Sampans, Heimat für Menschen, die ums Überleben kämpfen, die diese aber für kein Geld der Welt verlassen würden. Den roten Faden bildet der Fluss, der Mekong - von dem alles Übel ausgeht, aber auch das seltene Glück.

Nguyen Ngoc Tu wurde 1976 in der Provinz Ca Mau geboren, wo sie bis heute lebt. Ihre Bücher erzielen in Vietnam sehr hohe Auflagen und sind mehrfach preisgekrönt, u.a. mit dem Southeast Asian Writers Award (2008). Aber auch in Deutschland hat sie Aufmerksamkeit erregt: 2017 wählte die Jury der LitProm »Endlose Felder« auf Platz 1 der Weltempfänger-Bestenliste. Aus der Begründung: »Das Mekong-Delta südlich von Ho-Chi-Minh-Stadt: Hier schippern Nguyen Ngoc Tus Figuren über den Fluss, schließen Ehen und lassen sich wieder scheiden, verlassen einander und suchen sich später oft lebenslang. Sehnsuchtsvolle Geschichten - knapp und dicht erzählt.« Zuletzt wurde Nguyen Ngoc Tu mit dem LiBeraturpreis 2018 ausgezeichnet.

Eintritt frei. Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig und des Mitteldeutschen Verlags Halle in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Vergleichende Mythologie e.V. und »Die Fähre« e.V.


Diese Veranstaltung teilen


© 2018 / Literaturhaus Leipzig / Impressum/ Datenschutz
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
kontakt@literaturhaus-leipzig.de
Tel. +49 .341. 99 54 134